Schulheim Chur

Nach Abschluss der obligatorischen Schulzeit können sich die jugendlichen Schülerinnen und Schüler in ein bis zwei zusätzlichen Schuljahren gezielt auf die Berufswahl oder auf den Übertritt in eine Institution für Erwachsene vorbereiten.

In den beiden Berufsintegrationsklassen wird vermehrt projektartig gearbeitet. Die Fachbereiche Werken, Hauswirtschaft und Praktisches Arbeiten erhalten einen noch grösseren Stellenwert als in den  vorhergehenden Schulstufen.

Die Unterrichtszeit (Arbeitszeit) wird - im Hinblick auf die Zukunft - verlängert. Im Bereich Praktisches Arbeiten führen die Schülerinnen und Schüler schulinterne, hauswirtschaftliche  und betriebliche Tätigkeiten aus. Der Erwerb von Kompetenzen wie Zuverlässigkeit, Selbständigkeit, Verantwortung und Teamfähigkeit wird im Hinblick auf die spätere berufliche Eingliederung zum wichtigsten Unterrichtsziel.