Schulheim Chur

Integrative Sonderschulung

Das Schulheim Chur führt  in Zusammenarbeit mit den Schulen der Wohnortgemeinden Integrative Sonderschulung durch.

Im Zentrum Integrativen Sonderschulung steht das Leben und Lernen in der Gemeinschaft von behinderten und nicht behinderten Menschen, unterstützt durch professionelle Fachkräfte.

Die Fachpersonen für Heilpädagogik des Schulheims fördern und begleiten in der Integrativen Sonderschulung  Kinder und Jugendliche mit geisitiger Behinderung, Körperbehinderung, Sinnesbehinderung (Hör- und Sehbehinderung), Wahrnehmungsbehinderung und Autismus-Spektrum-Störung sowie Sprachentwicklungsstörung. 

Die Sonderschüler(innen) werden in der Regel von heilpädagogisch ausgebildeten Lehrpersonen während einiger Wochenlektionen in einer Klasse der Regelschule begleitet und erhalten eine ihren Lernmöglichkeiten angemessene Förderung.

Das Schulheim Chur ist als Kompetenzzentrum verantwortlich für die Durchführung der Integrativen Sonderschulung. Es stellt bei Bedarf ergänzende therapeutische Massnahmen bereit und koordiniert die Zusammenarbeit aller Beteiligten.